Preloader schließen

Zeit für Vorhersagen

Zeit für Vorhersagen

28.01.2017

Das Ende eines jeden Kalenderjahres beschert uns sowohl einige Feiertage als auch die Vorfreude auf das kommende Jahr.

In den kommenden Wochen werden Sie als Anleger sehr wahrscheinlich mit zahlreichen Vorhersagen darüber bombadiert, was die Zukunft – und dabei besonders das neue Jahr – für Ihre Portfolios bereithält. Diese Vorhersagen werden typischerweise von Empfehlungen begleitet, wie das Portfolio gestaltet werden sollte und was Sie unternehmen sollten, um die nächste Krise zu verhindern oder nicht die nächste große Chance zu verpassen. Wenn Sie solche Empfehlungen erhalten, ist es klug, sich daran zu erinnern, dass es besser ist, sich an seinen langfristigen Plan zu halten, als den eingeschlagenen Kurs aufgrund von Vorhersagen zu verlassen.

Man hört üblicherweise keine Prognosen wie „Die Kapitalmärkte werden voraussichtlich normal weiter funktionieren“ oder „Es ist unklar, wie unbekannte zukünftige Ereignisse die Preise beeinflussen werden“. Vorhersagen über zukünftige Marktbewegungen kommen in allen möglichen Formen, aber die meisten von ihnen verleiten den Anleger nur dazu zu versuchen, den Markt zu übertrumpfen. Einige Beispiele: „Wir mögen in 2017 keine Energie-Aktien“; „Wir erwarten, dass das Zinsniveau im kommenden Jahr weiter herausfordernd bleibt“. Solche einfachen Prognosen mögen Interesse hervorrufen, aber sie sind in Bezug auf einen Investment-Plan wenig hilfreich. Steve Forbes, Herausgeber des Forbes Magazine, sagte einmal: „Sie können mehr Geld damit verdienen, Ratschläge zu verkaufen, als damit, sie zu befolgen. Das ist eine der Weisheiten, auf die wir uns im Mediengeschäft verlassen – zusammen mit der kurzen Erinnerungsspanne unserer Leser“. Definitive Empfehlungen mögen dem Kunden ein Gefühl von Sicherheit für die Zukunft geben, aber wie genau müssen Prognosen sein, damit sie wirklich hilfreich sind?

Schauen wir uns ein einfaches Beispiel an, in dem ein Anleger die Prognose hört, dass Aktien derzeit „zu hoch“ eingepreist sind und es daher besser ist, in Liquidität zu bleiben. Wenn wir sagen, dass die Prognose zu 50 % richtig sein kann (Aktien schwanken!), heißt es dann, dass der Anleger eine 50%ige Chance hat, besser als der Markt zu sein? Es ist unerlässlich, sich daran zu erinnern, dass jede market-timing-Entscheidung eigentlich aus zwei Entscheidungen besteht. Wenn der Anleger in unserem Beispiel entscheidet, die Aktien zu verkaufen, muss er immer auch entscheiden, wann er wieder in den Markt eintreten will. Wenn wir davon ausgehen, dass der Anleger jeweils eine 50%ige Wahrscheinlichkeit hat, die richtige Entscheidung zu fällen, hat er nur noch eine Chance von 1 zu 4, besser als der Markt zu sein. Wenn wir die Wahrscheinlichkeit auf 70 % anheben, dass der Anleger bei beiden Entscheidungen jeweils richtig liegt, ist die Chance insgesamt besser als der Markt zu sein, immer noch nicht einmal bei 50 %. Also immer noch nicht besser, als wenn er gleich eine Münze wirft. Die gleiche Logik kann auch auf Entscheidungen innerhalb von Asset-Klassen angewendet werden, wie z. B. die Entscheidung, ob man statt nur in inländische zukünftig auch in ausländische Aktienmärkte investieren will. Die einzige Lehre hieraus ist, dass der Anleger mit market-timing-Entscheidungen garantiert zusätzliche Transaktionskosten verursacht.

Die Erfolgsbilanz von professionellen Fonds-Managern zeigt, dass häufige Veränderungen der Geldanlagen aufgrund von Prognosen eher schädlich als hilfreich sind.


Zusammenfassung

Wenn das Jahresende naht, ist es nur natürlich zu reflektieren, was gut gegangen ist und was man im nächsten Jahr verbessern möchte. Es ist jedoch besser, dabei seinen langfristigen Plan im Blick zu behalten und sich darauf zu konzentrieren, was man selbst kontrollieren kann, wie z. B. eine breite Streuung, Steueroptimierungen und Kostenreduktionen. Diejenigen, die ihren langfristigen Plan auf Grund von kurzzeitigen Gerüchten und Prognosen verändern, werden sehr wahrscheinlich vom Ausgang enttäuscht sein. Letztendlich ist die einzige sichere Vorhersage über Märkte, dass sie auch zukünftig voller Unsicherheiten sein werden. Die Geschichte hat uns jedoch gezeigt, dass trotz der Unsicherheiten der Markt diejenigen Anleger belohnt hat, die in der Lage waren, ihren langfristigen Kurs beizubehalten.

Referenzen

Das sagen unsere Kunden

Möchten Sie Ihre aktuelle Finanzplanung überprüfen?