Preloader schließen

Riesterrente: So berechnen Sie Ihren Mindesteigenbeitrag

Riesterrente: So berechnen Sie Ihren Mindesteigenbeitrag

05.09.2016

Sobald das Jahresende seine Schatten voraus wirft, müssen wir uns so langsam mit den notwendigen Maßnahmen befassen, um staatliche Zuschüsse zu sichern. In die Riesterrenten-Verträge müssen im laufenden Jahr Mindestbeiträge eingezahlt werden, um die vollen Zuschüsse zu erhalten. Diese werden wie folgt berechnet:

Datei herunterladen

Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Zulagenantrag korrekt vorliegt. Für Landwirte gilt, dass der Zulagenantrag jedes Jahr neu gestellt werden muss. Ein Dauerzulagenantrag wird für diese Berufsgruppe nicht akzeptiert. Außerdem kann es sinnvoll sein, die steuerliche Förderung bis zum Höchstbetrag von € 2.100,00 auszunutzen, da diese möglicherweise höher ist als die Zulagen.

Abschließend noch ein Hinweis. Riester-Renten bei einem Versicherungsunternehmen unterliegen der Gefahr, dass die Versicherung die gegebenen Garantien nicht halten wird und dass die Versicherung sogar Pleite gehen könnte. Lesen Sie dazu den Beitrag: Lebensversicherungen kommen nicht aus den Negativschlagzeilen heraus.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob bei Ihrem Riestervertrag alles in Ordnung ist, sprechen Sie uns an. Gerne prüfen wir für Sie Ihre Verträge.

Referenzen

Das sagen unsere Kunden

Möchten Sie Ihre aktuelle Finanzplanung überprüfen?